12 Dec, 2023

All eyes on Hanna after bold listings shift — but now what?

All eyes on Hanna after bold listings shift — but now what?

The real estate world was abuzz with excitement as the bold listing shift in the industry put all eyes on Hanna, the influential real estate agent who led the charge. The shake-up in the market had everyone talking, but now the question on everyone’s mind is: what comes next?

Hanna’s bold move to revolutionize the way listings are presented in the real estate market has certainly made a splash. Her innovative approach has garnered attention from both industry professionals and potential buyers alike. By breaking away from the traditional listing format and adopting a more visually engaging and informative style, Hanna has set a new standard for how properties are showcased.

Not only did Hanna’s listings shift inspire a wave of interest and curiosity, but it also raised the bar for other real estate agents. With all eyes on Hanna, many are wondering how she will continue to innovate and push the boundaries of the industry. Will she maintain her momentum and bring about further changes that redefine the real estate landscape? Or will she face challenges in sustaining the momentum she has built?

As the industry eagerly awaits Hanna’s next move, one thing is certain: her influence cannot be ignored. In a market that is constantly evolving, real estate professionals must adapt and stay ahead of the curve to remain relevant. Hanna’s bold listings shift has served as a wake-up call for the industry, prompting a wave of introspection and self-assessment.

As for potential buyers, the shift in listings has provided them with a more immersive and informative experience. Hanna’s approach has made it easier for buyers to envision themselves in a property and understand its unique features and selling points. This shift has empowered buyers to make more informed decisions and has raised the bar for what they expect from the real estate market.

With all eyes on Hanna, the real estate world is in for an exciting and transformative period. Whether she continues to lead the industry with her innovative approach or faces new challenges, one thing is clear: Hanna has made a lasting impact on the market and will continue to be a force to be reckoned with.
[

Illustration von Lanette Behiry/Real Estate News

Nachdem Hoby Hanna CEO des größten unabhängigen Maklerunternehmens des Landes geworden war, beschränkte sie den Zugang zu einigen Einträgen. Die Ausweitung dieses Ansatzes ist die Tabelle für 2024.

Anmerkung der Redaktion: In einem historischen Jahr, das von Prüfungen aller Art geprägt war, haben sich eine Handvoll Menschen und Themen als bestimmende Kräfte herauskristallisiert. Real Estate News hat die Top-Nachrichtenmacher des Jahres 2023 ausgewählt, die einen Eindruck in der Branche hinterlassen oder angesichts gewaltiger Herausforderungen und Chancen Durchhaltevermögen bewiesen haben. Sie sind Die Zehn.


Die Zehn: Hoby Hanna

In diesem Jahr drehten sich die meisten Schlagzeilen über die Umwälzungen in der Branche um die Flut von Käufer-Makler-Provisionsklagen – aber Howard Hanna Real Estate war selbst ein Störfaktor und testete einen neuen Ansatz für Listings, der einige Stirnrunzeln hervorrief.

Und das mit einem neuen CEO: Howard „Hoby“ Hanna IV, der im Mai die Rolle des CEO des Familienunternehmens übernommen hat.

Im Juni gab Hoby Hanna bekannt, dass das Unternehmen im Großraum Cleveland von einem Internet Data Exchange (IDX), einer weit verbreiteten Methode zur Verbindung der Listings eines Maklerunternehmens mit seinem Multiple Listing Service, auf eine Virtual Office Website (VOW) umsteigt. das die gleiche Funktion erfüllt, aber nicht so leicht zugänglich ist.

Durch diesen Schritt werden Immobilienangebote von Howard Hanna Real Estate im Raum Cleveland effektiv von den Websites der Wettbewerber ferngehalten, obwohl das Unternehmen mit großen Suchportalen wie Zillow zusammengearbeitet hat, um Angebote auf deren Websites einzuspeisen.

Hanna sagte in einem YouTube-Video, dass dieser Schritt unternommen wurde, um den Agenten des Unternehmens zu helfen, „die Kontrolle“ über den Markt zurückzugewinnen.

Hanna erzählte Real Estate News, dass er vor etwa 20 Jahren eine Veränderung in der Art und Weise bemerkt habe, wie Unternehmen MLS-Einträge sehen. Was als Business-to-Business-Praxis begann: „Hier ist mein Angebot, und ich werde mit Ihnen zusammenarbeiten und Sie bringen mir Ihren Käufer“ ist mit der Verwendung von IDX eher zu einem „Sie geben mir Ihre Angebote und sehen, wer das ist“ geworden „kann mehr Leads akquirieren oder mehr Leads von unbelasteten Kunden übernehmen“ – Kunden, die nicht wissen, welcher Makler sich tatsächlich mit der Immobilie auskennt.

Alle Zeichen stehen auf Erfolg

Es ist nun sechs Monate her, seit Hanna in Cleveland den Wechsel vorgenommen hat – wie läuft es also?

In einer E-Mail sagte Hanna, dass der Wechsel durch das bestätigte Registrierungssystem, das VOW anbietet, zu einem besseren Kundenerlebnis geführt habe. Das Ergebnis waren für das Unternehmen mehr interne Transaktionen und Leads sowie eine Steigerung des Marktanteils.

Die Nutzung von Cleveland als Testmarkt lief so gut, dass das Maklerunternehmen einen ähnlichen Wechsel in anderen Märkten anstrebt, während das Unternehmen seine Strategie für 2024 ausarbeitet, sagte Hanna.

Und es gibt eine große Auswahl an Bereichen. Laut dem Swanepoel Trends Report 2024 verfügt Howard Hanna über rund 400 Büros in 13 Bundesstaaten, die im Jahr 2022 ein Umsatzvolumen von 37,7 Milliarden US-Dollar erwirtschafteten. (Hinweis: Der Trends Report wird von T3 Sixty veröffentlicht, dessen Gründer Stefan Swanepoel auch Real Estate News gründete.)

IDX-System „ein schlechter Dienst für den Kunden“

Der Wechsel war eine willkommene Neuigkeit für Adam Kaufman von Howard Hanna, seit 18 Jahren ein erstklassiger Immobilienmakler in Ohio und langjähriger Befürworter eines solchen Wechsels. Kaufman gefiel die Tatsache nicht, dass Howard Hanna eine große Investition tätigte, um jedes Angebot zu vermarkten, aber konkurrierende Makler, die keinerlei Kenntnisse oder Einblicke in das jeweilige Haus hatten, profitierten davon.

„Das größte Problem bestand darin, dass die Leute anriefen und dachten, sie würden den Immobilienmakler oder einen Makler von Howard Hanna bekommen. Stattdessen bekamen sie jemanden, der nichts über die Immobilie wusste“, sagte Kaufman. „Es war ein schlechter Dienst für den Kunden.“

Kaufman stimmt der Einschätzung von Hoby Hanna zu, dass der Wechsel von IDX zu VOW zu mehr Leads und internen Transaktionen geführt hat. Er betrachtet dies als den ersten Schritt zu einer seiner Meinung nach veränderten Art und Weise, wie mit Einträgen umgegangen wird.

„Ich denke, dass sich die Art und Weise, wie Dinge erledigt werden und Informationen bereitgestellt werden, definitiv ändern wird“, sagte Kaufman.

„Wir haben viel Zeit und Geld in die Bereitstellung großartiger Dienstleistungen für Verkäufer investiert. Warum wollen wir das alles kostenlos verschenken und nicht die Möglichkeit haben, die bereitgestellten Dienstleistungen zu kontrollieren?“

]

6 Dec, 2023

NAR is at a crossroads and must take bold steps

As a writer, I will choose a persuasive and passionate style to highlight the urgency and importance of the National Association of Realtors (NAR) taking bold steps to navigate the challenges it faces.

The National Association of Realtors (NAR) finds itself at a critical juncture, facing a multitude of challenges and uncertainties that demand bold and decisive action. As the leading voice for real estate professionals, NAR must rise to the occasion and transform itself to meet the demands of a rapidly changing industry and evolving market dynamics.

The traditional model of the real estate industry is being disrupted by technological advancements, changing consumer preferences, and economic upheavals. NAR must acknowledge these realities and embrace innovation, adaptation, and transformation. The organization cannot afford to cling to outdated practices and policies in the face of these seismic shifts.

One of the most pressing issues confronting NAR is the need to adapt to the digital age. The rise of technology and online platforms has revolutionized the way people search for homes, connect with agents, and conduct real estate transactions. NAR must invest in cutting-edge digital tools, resources, and training to empower its members and ensure their competitiveness in a rapidly digitizing landscape.

Furthermore, NAR must address the imperative of diversity, equity, and inclusion within the real estate industry. The organization has a responsibility to foster an environment that is welcoming, inclusive, and reflective of the diverse communities it serves. NAR must proactively promote diversity and equity in its leadership, membership, and advocacy efforts to better represent and serve the increasingly diverse population of homebuyers and sellers.

In addition, NAR must confront the growing challenge of housing affordability. As the gap widens between housing costs and incomes, NAR must advocate for policies that expand access to affordable housing and promote sustainable homeownership. Affordability concerns are at the forefront of the current housing crisis, and NAR must be a vocal and proactive champion for solutions that address this pressing issue.

Finally, NAR must confront the imperative of adapting to climate change and sustainable development. The real estate industry has a substantial impact on the environment, and NAR must lead the way in promoting sustainable practices, green building, and environmentally responsible development. NAR must advocate for policies that mitigate climate risks, promote energy-efficient homes, and support the transition to a more sustainable and resilient built environment.

In the face of these formidable challenges, NAR has a unique opportunity to chart a new course and set the standard for real estate organization in the 21st century. The organization must be bold, forward-thinking, and unafraid to challenge the status quo. NAR must invest in innovation, embrace diversity, advocate for affordability, and champion sustainability to remain relevant and influential in the real estate industry.

NAR is at a crossroads, and the path forward requires courage, vision, and ambition. It is imperative that NAR takes bold steps to transform itself, adapt to the changing landscape, and effectively advocate for the interests of its members. The future of the real estate industry depends on NAR’s ability to rise to the occasion and lead with conviction and purpose. The time for bold action is now.
[

Illustration von Lanette Behiry/Real Estate News

Die National Association of Realtors läuft Gefahr, irrelevant zu werden – oder noch schlimmer. T3 Sechzig Branchenberater äußern ihre Meinung dazu, wie sich das Unternehmen neu gestalten muss.

Anmerkung der Redaktion: Seit 2006 bietet der Swanepoel Trends Report umfassende Recherchen und Analysen, um Führungskräften dabei zu helfen, die Kräfte zu verstehen, die Wohnimmobilien prägen. Diese exklusive Reihe von Auszügen beleuchtet jeden Trend, der im Bericht 2024 vorgestellt wird, der im November 2023 veröffentlicht wurde.

NAR muss sich grundlegend ändern oder scheitern: Die National Association of Realtors hat eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit der Immobilienbranche gespielt, doch nun ist ihre eigene Vitalität gefährdet. Die Organisation muss sich in Bezug auf Struktur, Betrieb und – was entscheidend ist – die Kommunikation mit ihren Mitgliedern neu gestalten, von denen viele nicht wissen, was NAR alles tut.

„NAR ist eine sehr wichtige Organisation, sowohl für den Verbraucher als auch für den Immobilienmakler – die Interessenvertretung und Struktur, die sie der Branche bietet, sind von unschätzbarem Wert und müssen geschützt werden. Um diese Bemühungen zu unterstützen, hat T3 Sixty die jüngsten Herausforderungen analysiert, mit denen NAR konfrontiert war und die sie bereitgestellt hat „Wir glauben, dass dies eine entscheidende Zeit für NAR und die Verbandswelt ist und dass jetzt die Zeit zum Handeln gekommen ist“, sagte Jack Miller, Präsident und CEO von T3 Sixty.

In diesem Auszug wird untersucht, wie sich die Vorstandsstruktur und Governance von NAR ändern sollte.


NAR muss seine Führungsstruktur verfeinern, indem es die Größe seines Vorstands und seines Exekutivkomitees verkleinert und erfahrene, bewährte Führungskräfte in sein Führungsteam aufnimmt und Mitarbeiter über den CEO hinaus einbezieht.

Das Führungsteam von NAR stellt sich dieser Herausforderung. Dies sind alles engagierte Fachleute, die unzählige Stunden ehrenamtlich geleistet und zweifellos ihr Bestes für den Verein gegeben haben. Aber im Klartext handelt es sich um professionelle Freiwillige mit begrenzter Erfahrung in der Leitung und Leitung großer Organisationen.

Würden dieselben Freiwilligen dafür bezahlt, eine Organisation mit einem Umsatz von 250 Millionen US-Dollar in einer anderen Branche zu leiten? Vergleichen Sie die Qualifikationen für Vorstandsmandate bei den meisten anderen großen Organisationen, und die Diskrepanz bei Erfahrung und Qualifikationen wird sofort auffallen.

Nehmen wir zum Beispiel den Vorstand der US-Handelskammer. Sie hat 14 Mitglieder gegenüber sieben NAR-Mitgliedern, aber schauen Sie sich die Titel der Vorstandsmitglieder der Kammer an. Diese Führungskräfte haben bedeutende Unternehmen geleitet und bringen ernsthafte Geschäftserfahrung, Kontakte und Fachwissen mit.

Die Vorstandsmitglieder von NAR außerhalb des CEO sind zwar engagiert, betreiben aber höchstens Maklergeschäfte an einem einzigen Standort. Das oberste Führungsgremium einer 300-Millionen-Dollar-Organisation benötigt einfach eine erfahrenere Führung, um effektiv konkurrieren und führen zu können. Darüber hinaus sind die meisten NAR-Vorstandsmitglieder ein bis zwei Jahre im Amt. Viele der Vorstandsmitglieder der Kammer sind seit drei oder mehr Jahren im Vorstand.

Es ist nicht so, dass der NAR-Vorstand den Vorstand der Kammer kopieren sollte, aber wenn man die beiden nebeneinander betrachtet (siehe oben), zeigt sich ein deutlicher Unterschied und verdeutlicht den in diesem Abschnitt und Kapitel dargelegten Standpunkt.

Lokale Gremien stärken

Die Struktur der lokalen Gremien muss, ähnlich wie bei den nationalen Gremien, gestärkt werden. Mindeststandards für Vorstandsmitglieder und längere Amtszeiten, damit die Vorstandsmitglieder ihre Rolle wirklich wahrnehmen können.

Durch die Diversifizierung des Vorstands mit Einbeziehung von Nicht-Maklermitgliedern wie Bauunternehmern, Entwicklern, Investoren und lokalen Bankiers würde der Vorstand mehr Strenge und Verantwortlichkeit erlangen und sich auf die Mission vor Ort konzentrieren.

Auch die Einladung von Führungskräften anderer immobilienbezogener Gesellschaften wie NAHREP, NAREB, AREAA und der LGBTQ+ Alliance als beratende oder Vollvorstandsmitglieder könnte dazu genutzt werden, die Perspektiven auf den lokalen Markt und die Mitgliedschaft zu diversifizieren.

Die finanzielle Rechenschaftspflicht sollte auf lokaler Ebene durch eine standardisiertere Berichterstattung der Mitglieder über Buchhaltung und Finanzen gestärkt werden. Gemeinnützige Organisationen haben standardisierte Benchmarks, wie zum Beispiel den Prozentsatz der Spenden, die an die Verwaltung gehen; Ähnliche Standards können auf lokaler Verbandsebene festgelegt werden, um eine bessere Transparenz und Rechenschaftspflicht zu schaffen.

Ein genauerer Blick auf eine der Selbstverbesserungsbemühungen von NAR

NAR versuchte, seine Governance mit einer 50-köpfigen Beratergruppe des Präsidenten zu verbessern, eine Struktur, die die dysfunktionale Struktur der Organisation jetzt deutlich macht. Die Gruppe veröffentlichte ihre Empfehlungen im Jahr 2021. Alle Änderungen waren geringfügig und berührten nicht im Entferntesten die notwendigen Kernänderungen – sie nagten beispielsweise an den Rändern des Problems und reduzierten die Vorstandsgröße effektiv von 1.092 auf 1.044 Mitglieder.

Vielen Dank an NAR für den Versuch, aber die Empfehlungen werden, wenn überhaupt, kaum zu grundlegenden Änderungen führen. Die Veränderungen müssen viel substanzieller sein.


Lesen Sie das vollständige Kapitel: Digitale und gedruckte Exemplare des Swanepoel Trends Report 2024 können unter erworben werden T3-Trends.

Hinweis: T3 Sixty und Real Estate News haben einen gemeinsamen Gründer: Stefan Swanepoel.

]

Specific bird species and their habitats.